Ist FDP wählen gerecht?

971425_454139631350670_1012353077_n

Wie schön, wenn Herz und Verstand sich einig sind. Dem süßen, aber trotzigen Mädchen auf dem FDP-Wahlplakat pflichtet das Herz sogleich bei. Ganz egal, worum es geht. Und auch der Verstand stimmt beim Thema Generationengerechtigkeit zu: Die Jungen sind für die Alten da, weil die früher für die Jungen da waren. Und die Jungen von heute sind ja die Alten von morgen.

Darin sind sich die Liberalen von heute sogar mit dem ollen Marx einig, denn schon der linke Rauschebart wusste, dass den Menschen die Erde nicht gehört, sondern sie diese “den nachfolgenden Generationen verbessert zu hinterlassen” haben. Dazu gehört auch, sie schuldenfrei zu übergeben. Blöd nur, dass die Staatsverschuldung in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich angestiegen ist, auch unter der FDP. Haben die Liberalen nun doch ihr Herz für künftige Generationen entdeckt? Wohl kaum.

Wenn das kleine Mädchen aus einer sozial schwachen Schicht kommen sollte, sind ihre Aufstiegschancen hierzulande besonders niedrig – auch dank der Politik der FDP. Ebenso freut sich das Mädchen bestimmt nicht über verseuchte Flüsse oder schmelzende Pole, denn auch die Folgen dieser Umweltzerstörungen tragen künftige Generationen. Doch bisher war der Umweltschutz nicht gerade das Lieblingsthema der FDP, die Steuern der Hoteliers oder der Schutz der Spielhallen war ihr stets näher. Die Liberalen werben also mit einem Thema, von dem sie eigentlich keine Ahnung haben: (Generationen-)Gerechtigkeit.

Markiert mit , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − = drei

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>